Jump to Navigation

Archiv für die Kategorie ‘mit Video’  

Kabellos induktiv aufladen mit dem Samsung Galaxy S

Da mein Motorola Milestone 2 nun schon zum dritten Mal in Folge bei der Reparatur ist, habe ich mich entschieden, nie wieder Geräte von Motorola zu verwenden. Als also Mediamarkt zufälligerweise das Samsung Galaxy S Plus für nur €269 anbot, konnte ich einfach nicht widerstehen. Ich mein, wie kann man einem Kunden gleich zweimal in Folge ein defektes Gerät von der Reparatur zurücksenden? Noch habe ich das Gerät nicht zurückbekommen von der dritten Reparatur, aber irgendwer bei eBay wird dann schon mit damit glücklich sein. Ich will jedenfalls nichts mehr mit Motorola zu tun haben, deshalb ist es jetzt auch Zeit wieder zum Thema zu kommen, zum Samsung Galaxy S Plus, welches in einfach allen Hinsichten besser ist. Nur eine kleine Macke hat das Gerät: die USB-Buchse ist oben. Wie soll man ein Handy im Portrait Modus in eine Dockingstation stecken, wenn die Buchse oben ist? eBay hat eine sehr hässliche Methode ausgespuckt und zwar eine Dockingstation mit Kabel zum anstecken. Zum Glück erinnerte ich mich an Palms kabellose induktive Ladestation und wollte mein Gerät damit nachrüsten. Leider sind alle bisherigen Mods entweder unglaublich hässlich oder zerstörten die Herstellergarantie. Ich will aber sowohl die Herstellergarantie und ein optisch akzeptable Modifikation, von daher musste ich was einfallen lassen. (Da das Galaxy S quasi baugleich mit dem Galaxy S Plus ist, wird dieser Mod auch für das Galaxy S funktionieren.)

Weiterlesen »

Ich hab ein Apple-Produkt gekauft!

Meine Freunde wissen, dass ich mich gerne über Apple-Fanboys lustig mache, aber nun habe ich selbst ein Appleprodukt gekauft. Ich kämpfte mit mir bei Media Markt und pendelte zwischen Kasse und dem Verkaufsregal hin und her und konnte mich nicht enscheiden, ob ich wirklich ein Produkt von Apple kaufen sollte. Aber jetzt habe ich es getan, ich habe ein Apple iPad gekauft. Das iPad hat einfach alles, großen Bildschirm, lange Batterielaufzeit, (viel zu) einfache Bedienoberfläche, Handschrifterkennung für Chinesisch, WLan und unglaublich viele vereinfachte Spiele… einfach alles, was meine Mutter braucht! Das und der unschlagbare Preis von € 499 für ein sogar stabil aussehenden Tablet-PC haben mich überzeugt. Es gibt keine einfachere Möglichkeit für meine Mutter im Internet zu surfen, Spiele zu spielen ohne sich Sorgen um Viren, Updates oder die nächste Steckdose zu machen zu müssen.

Weiterlesen »

Der McGurk-Effekt

Ich habe eine sehr interessante Illusion gesehen, der McGurk-Effekt heißt. Sie zeigt, dass wir nicht nur mit unseren Ohren hören, sondern auch mit unseren Augen. Das mag verrückt klingen, ist aber so. Ein spezielles Beispiel vom McGurk-Effekt ist z.B. “da da da” mit offenen Augen beim Video schauen zu hören, aber nur “ba ba ba”, wenn man die Augen geschlossen hat.

Weiterlesen »

Fröhliche Feiertage!

Ecards senden war ziemlich langweilig bis ich JibJab gefunden habe. Mit JibJab kann man kleine Animationen mit den Köpfen von Freunden und/oder sich selbst erstellen. Es macht wirklich Spaß, schau’s Dir an:

Glück im Unglück

Gestern wollten Liu Chengyang (wir nennen ihn Liu) und seine Freundin Pan Junli (das “Trampeltier), Qian Le (einer, der einen ähnlichen Namen wie ich hat), meine Freundin und ich zum Snow Funpark gehen, einer Skihalle im Norden Deutschlands. Weil sie schon die letzten 2 Tage überfüllt waren, wurde uns empfohlen vor 9 Uhr bei denen anzukommen, damit wir noch Skipässe kriegen konnten. Damit wir aber pünktlich dort ankommen können, mussten wir uns schon um 6:30 treffen. Zwei Minuten vor halb sieben rief Liu mich an und erzählte mir, dass er ein Unfall gebaut hat. Schockiert fragte ich ihn was passiert ist und er erzählte mir, dass er einen seiner Reifen samt Felge zu Schrott gefahren hat, indem er damit gegen eine Bordsteinkante auf dem rutschigen Boden fuhr. Glücklicherweise konnten wir die Reifen bei A.T.U. wechseln lassen und konnten die Reise nach zwei Stunden fortsetzen. Die Strecke war etwa 200 km lang, also hielten wir kurz bei “Walsdorf Ost” um eine Pause zu machen. Nachdem wir alle wieder im Auto saßen, wollte plötzlich das Auto nicht mehr starten. Liu rief den ADAC Pannendienst an. Nicht mal 5 Minuten später kam dann auch der nette ADAC-Mensch vorbei und fand heraus, dass die Baterie kaputt gegangen ist. Er hatte glücklicherweise noch eine bei sich und baute sie uns ein. 30 minuten später konnten wir weiterfahren. Qian Le hielt das Ganze schon für ein böses Zeichen und wollte umkehren. Gegen 11:30 kamen wir dann endlich in Wittenburg an, wo wir schon von Weitem die riesige Halle sehen konnten. Die Halle sollte die Größte in ganz Europa sein. Über 330 Meter in Länge, 30° Neigung und 80 Meter Breite eröffnete erst sie am 8. Dezember dieses Jahres. Die Halle ist sogar mit einer Halfpipe ausgestattet, die aber leider noch nicht funktionstüchtig war. Der Eintritt kostete € 15 für 5 Stunden, Tagestickets gab es nicht, da sie ausgebucht waren. Dadruch konnten wir noch Skipässe für 13 Uhr ergattern. Der Spßa konnte endlich anfangen! Die Piste war ziemlich lang für eine Halle, aber der Schnee war viel zu dünn. Der obere Teil der Piste war nur noch Eis, was alle zum Fall brachte und ein Rutschpartie für sich war. Sie probierten es zu beheben, aber scheiterten leider. Aber die € 15 war der Spaß es trotzdem Wert.

Weiterlesen »

(English) goodbye shanghai

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

(English) gokart racing

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

(English) making images talk

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

(English) snowboarding in Shanghai

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

(English) how safe is your bike

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.