Jump to Navigation

Musik genießen

Shure E4cHeute ging ich zu Gravis, ein Laden, der fast ausschließlich Apple Produkte verkauft. Da ich gerade mein iRiver SlimX iMP 550 verkauft hatte, wollte ich mir die Apple Ipods anschauen. Ein anderer wichtiger Grund, weshalb ich zu Gravis ging, ist, dass sie die extrem teueren Kopfhörer von Shure zum testen hatten. Ich selbst besitze nur ein Paar Sony MDR-EX 71 SL (~ € 35).

Ich nahm zuerst den iPod nano in die Hand. Er fühlte sich gut auf der Hand an und die Bedienung war sehr intuitiv. Ich stöpselte die Shure E4c (~ € 250) rein und höre eine Weile gespannt zu. Irgendwie fehlte der Bass. Der Sound war sehr klar, aber ohne Bass. Ich war an einem tiefen, klaren Bass gewöhnt von meinen Sony 71er, aber beim Shure E4c hörte ich keinen Bass. Ich ging also in das EQ Einstellungsmenü vom iPod nano und setzte es auf “mehr Bass”. Nun konnte ich ein bisschen Bass hören, aber nichts verglichen mit meinen Sony 71er. Doch da hörte ich plötzlich ein Kratzen bei den tiefen Tönen. Der iPod nano schien an seine Grenzen gekommen zu sein, nur um ein bisschen mehr Bass zu erzeugen. Wie schlecht ist denn das? Mein iRiver hatte viel tieferen und sauber klingenden Bass. Warte, vielleicht liegt es ja an den Kopfhörern… Ich nahm meine 71er aus meiner Tasche raus und stöpselte sie rein. Da war mein Bass, nur leider nicht annähernd so schön wie bei meinem iRiver und immer noch mit dem Kratzen. Wie können Leute sich das anhören? Es tut doch weh in den Ohren! Vielleicht sieht ein iPod nano gut aus, aber denen fehlt etwas sehr wichtiges, Sound Qualität!

Als nächstes war der iPod Video drn. Ich probierte es zuerst mit den Sony 71er. Der Sound war auf jeden fall besser als der des iPod nanos, aber immer noch nicht genug Bass. Selbst als ich in den EQ Einstellungen es wieder auf “mehr Bass” einstellte, war es nicht zufriedenstellend. Zumindest aber lieferte der iPod Video kein Kratzen beim verstärktem Bass. Verglichen mit meinem iRiver, hörte sich der iPod Video eher wie ein Billigprodukt an. Ich steckte wieder die Shure E4c rein. Der Bass war natürlich wieder weg, aber die Höhen waren klarer. Aber ohne Bass ist es eindeutig kein Produkt für mich.

zuletzt wollte ich die Shure E500PTH (~ € 600) ausprobieren. Diese Kopfhörer kosten mehr als mein Notebook, also musste ich sie einfach testen. Nach einer Weile gespanntem Testens, muss ich sagen, sie klingen wirklich gut. Vielleicht wegen dem Noise-Cancelling, aber trotzdem fehlte der Bass. Für € 600 hätte ich eher einen zusätzlichen Miniatur Subwoofer erwartet.

Zum Schluss kann ich nur sagen, dass die Sony MDR-EX 71 SL bei den hohen Tönen vielleicht nicht so gut klingen wie die Shure Kopfhörer, aber dafür haben sie echten Bass, was für mich wichtiger ist (und natürlich der Preis). Zu den iPods kann ich nur sagen: sie sind Schrott. Mein Cousin hat sich eine PSP gekauft und ich hab bisschen Musik drauf gehört und es klang wesentlich besser als ein iPod. Nun hab ich endlich ein Grund mich über die iPod-Besitzer lustig zu machen.

2 Responses to “Musik genießen”

  1. cybercake:

    a friend of mine bought an iPod with 8GB memory only for €199. That’s a special offer before 24.feb.

  2. Qian Qin:

    Haha, well show him this article. ;) I’ll probably buy a iRiver Clix in the next few days.