Jump to Navigation

Archiv für Oktober, 2006

Krieg gegen den Spam

Nachdem ich Spambayes gegen meinen Emailspam benutzte, dachte ich, dass Spam für mich endlich der Vergangenheit angehören würde. Aber leider lag ich falsch. Auf meiner Seite erschien nun immer mehr Kommentarspam. Die Spammer benutzen die Kommentarfunktion auf meiner Webseite um meine Website mit Spam zu füllen. Auf diesem Weg machen sie nicht nur unbeliebte Werbung, nein, sie erhöhen sogar deren Google PageRank dadurch. Wie also kann man dies effektiv verhindern? Nun lass mich die Methoden auflisten:

Weiterlesen »

Scoop der Film

Heute Abend gingen meine Freundin und ich in das Cinestar Kino am Potsdamer Platz in Berlin. Wir haben und entschieden mal das “Sneak Preview” auszuprobieren. Beim “Sneak Preview” kauft man Karten für ein Film, der bald in den Kinos kommt, das heißt, man bekommt ihn vor allen anderen zu sehen. Der Harken ist aber, dass man vorher nicht weißt, welcher Film es sein wird. Man gibt also gewissermaßen Geld für etwas aus, worüber man nicht mal Bescheid weiß. Vielleicht ist der Film gut, vielleicht schlecht.

Weiterlesen »

Wieder im Studentenleben

Nach der langen Pause geht das Unileben wieder los. So wie immer fingen die Probleme auch an.

Am Sonntag Abend, wollte ich wie jeder faule Student, der gerade bemerkt hat, dass er am nächsten Morgen früh in die Uni musste, meinen Wecker stellen. Doch welche Uhrzeit sollte ich einstellen? Da war auch schon mein erstes Problem: Ich hatte keinen Stundenplan, weil ich zu faul gewesen war, eins zu planen. Also lief ich wieder in mein Arbeitszimmer, startete Firefox und öffnete die Homepage der TU-Berlin. Ein Klick auf das “VV” (Vorlesungsverzeichnis) sollte mir meinen neuen Stundenplan verraten. So hoffte ich es zumindest, aber da fing mein nächstes Problem an. Anscheinend hat die TU-Berlin so viele faulen Studenten, dass der Server für das Vorlesungsverzeichnis durch eine tödliche Dos-Attacke (Denial-of-Service Attacke) von tausenden kleiner teuflischer Studentencomputern lahmgelegt wurde. Es gab also kein Weg mehr in die Kursliste der TU-Berlin zu schauen. Ich rief Jonas an und lies mir von ihm eine Liste der Kurse zuschicken, die er bereits besucht hatte, damit ich den Rückstand nachholen konnte. Also suchten wir per Google die Kurszeiten und -räume. Nun kam ein weiteres Problem. Die Suchergebnisse waren meist für Seiten von 1994-1998, als die ersten Webseiten für die Kursen online kamen. Nichts desto trotz fanden wir am Ende nach stundenlangem Suchen unsere Kurse. Hier sind paar Kurse, die ich dieses Semester besuche: Automatische Bildanalyse, Analog- und Digitalelektronik, Eingebette Echtzeitssysteme and Computer Graphics.

Fahrrad tuning

Sorry, dass ich so lange nichts mehr gepostet habe, ich werde versuchen mich wieder dran zu halten.

Nachdem ich so viel Spaß mit meinem Fahrrad in China hatte, entschied ich mich mein Fahrrad in Deutschland bisschen aufzupeppen. Als erstes brauchte ich mehr Sicherheit. Im Gegensatz zu China kann Radfahren sehr gefährlich sein. Nicht wegem dem Verkehr sondern wegen der Geschwindigkeit. In China sind die Straßen so voll, dass Autos selten über 30 km/h kommen, Fahrräder nur so um die 10 km/h. Schneller fahren sollte man eh nicht, da man bei den meisten Bremsen gar nicht rechtzeitig zum Halt kommt. Außerdem kommt man selbst wenn man will nicht um die viele Radfahrer herum, die alle um die 10 km/h fahren. Aber in Deutschland fahre ich durchschnittlich 26 km/h auf fast leeren Straßen, mit Höchstgeschwindikeiten um die 42 km/h oder noch schneller wenn es bergab geht. Da kann es schon mal passieren, dass man eine Vollbremsung macht wegen einem Ball von einem Kind, dass auf die Straße gerollt ist. Wie beim Auto sollte man da schnell zum Halt kommen. Meine Bremsen waren aber alles andere als gut funktionstüchtig, also holte ich mir V-Bremsen der Firma Promax für € 9,95. Nun, nachdem ich ordentlich bremsen konnte, grübbelte ich am nächsten Problem: Licht. In Deutschland braucht man ein vollständiges Dynamolichtset um auf Straßen offiziell fahren zu dürfen. Das heißt man braucht mindestens:

Weiterlesen »